IN­FOR­MA­TIONEN ZUM
JU­GEN­BE­REICH DER

IBRA 2023
ESSEN

25.-28.Mai 2023

_Homepage IBRA 2023 ► _

Wei­tere In­for­ma­tionen:

13.06.2022
Sehen wir uns bei der IBRA 2023?

22.08.2022
Kinder malen 'Meine Welt'

08.08.2022
Förderung von IBRA-Vereinsfahrten

01.08.2022
Die Jugend trifft sich auf der IBRA 2023

23.07.2022
Mit Anzeigen für die IBRA 2023 werben

01.07.2022
IBRA 2023: APHV unterstützt Jugendaktivitäten

24.06.2022
Anlaufpunkt für alle - das Zentrum Philatelie

18.06.2022
IBRA-Präsentation mit Jugendaktivitäten

11.08.2022
Neu und sehenswert: Die IBRA-Homepage

(wm-​pcp) Be­reits die Be­grü­ßungs­seite un­ter­scheidet sich au­gen­fällig von der bis­he­rigen. Denn statt eines sta­ti­schen Bordeaux-​Mauritius-​Briefes be­grüßen einen nun ab­wech­selnd Bilder und Kurz­texte zu den be­son­deren Son­der­schauen der nächst­jäh­rigen IBRA. Über­sicht­lich und ge­ra­dezu auf­ge­räumt fällt der Blick dann dar­unter auf we­sent­liche Schwer­punkte, die teils be­reits jetzt be­schrieben, dann aber mit Fort­schritt der Vor­be­rei­tungen ge­füllt sein werden. Zum Bei­spiel: News, Aus­stel­ler­ver­zeichnis, Shop, Son­der­schauen, Pro­gramm, Börse. Nun gibt es auch die Mög­lich­keit (siehe „News“) einen News­letter zu abon­nieren (siehe „An­mel­dung Mailing-​Liste“), was zu emp­fehlen ist, werden doch in den letzten Mo­naten vor der Ver­an­stal­tung si­cher­lich häu­figer neue Nach­richten zu er­warten sein.

Die er­wähnten „Son­der­schauen“ werden auch be­reits ge­nannt. „Ju­welen der deut­schen Phi­la­telie“, „100 Jahre In­fla­tion“, „Deutsch-​Amerikanischer Salon“. In der erst­ge­nannten kann jeder In­ter­es­sent sein schönstes oder wert­vollstes Stück auf einem Blatt aus­stellen, das später auch in einem be­son­deren Buch do­ku­men­tiert wird. Jeder kann also auf diese Art Aus­steller bei der IBRA 2023 sein. Die nä­heren Be­din­gungen finden sich unter https://ibra2023.de/juwelen/.

Wer glaubt, dies sei alles, irrt. Er sollte dann auch einmal unter den an­deren drei Punkten in der Ru­brik ‚Son­der­schauen‘ nach­schauen. Denn im „Zen­trum Phi­la­telie“ der Ver­bände prä­sen­tiert der BDPh eine Son­der­schau in 15 Vi­trinen rund um das Thema „Von ersten Samm­lern, Händ­lern, Ver­einen, Ver­bänden, Aus­stel­lungen bis heute“, in denen viel zu sehen sein wird (z.B. ein Brief des nach­weisbar ersten deut­schen Samm­lers). Auf ca. 120 Aus­stel­lungs­blät­tern kann man Ra­ri­täten und Sel­ten­heiten, aber auch Hö­he­punkte der deut­schen (Ver­bands- und Vereins-)Philatelie der letzten 150 und mehr Jahre an sich vor­bei­ziehen lassen. Selbst die Stand­pla­nung des „Zen­trum Phi­la­telie“ der Ver­bände ist be­reits ein­zu­sehen. Dort be­findet sich neben dem BDPh-​Stand auch der „IBRA-​Stand“, wo Be­su­cher Ka­ta­loge und Bü­cher sowie Er­in­ne­rungs­be­lege und Marken er­werben können.

Selbst der Li­te­ra­tur­be­reich glänzt mit einer kleinen Vi­tri­nen­schau alter sel­tener Brief­mar­ken­alben des 19. Jahr­hun­dert und die be­reits jetzt mehr als 50 Ar­beits­ge­mein­schaften prä­sen­tieren eben­falls Phi­la­telie zum An­schauen und Be­wun­dern.

Eines ist be­reits heute si­cher: Das Or­ga­ni­sa­ti­ons­team der IBRA 2023 ist fleißig dabei, wei­tere Pro­jekte vor­zu­be­reiten. Die der­zei­tige deut­sche Home­page wird in den kom­menden Wo­chen ins Eng­li­sche über­setzt, so dass dann auch diese Sprach­ver­sion wohl ab Sep­tember für alle Phi­la­te­listen des Aus­lands ein­zu­sehen ist. Bis Ende Sep­tember laufen der­zeit die An­mel­de­fristen für Aus­steller, was es nicht zu ver­gessen gilt.